Grundsätzliches zum Thema Wasser

Die vielen Fragen und Gespräche meiner Kunden und Wasserinteressenten auf meinen Infoabenden, Vorträgen oder auch Messeständen veranlassen mich dazu diese immer wiederkehrenden Fragen zum Thema Wasser bzw. Trinkwasser in Deutschland grundsätzlich einmal hier auf meiner Homepage zu thematisieren.


Dazu sei gleich mit erwähnt, dass ich mir mein heutiges Wissen und auch Fakten über Wasser über wissenschaftliche Bücher, empirische Studien, Internetbeiträge, Internetmoderationen und Vorträge über viele Jahre angeeignet habe.

Auch intensive Gespräche mit aktuellen Wasseraktivisten habe ich geführt und mich somit am Ende aller Recherchen für die Osmosefiltertechnik entschieden. Denn diese ist dem Regenwasser bzw. unserem evolutionärem Wasser am ähnlichsten. Die Messwerte beider Wässer sind identisch. Ohne Mineralien und etwaigen Stoffen - reines H2O. So wie es uns die Natur seit Bestehen vorgibt.



Die Osmosefiltertechnik ist dem evolutionärem Wasser am ähnlichsten


Nach eigenen mehreren Messungen wiesen beide Wässer immer wieder frisch generiert einen Wert von 4-6 ppm aus. Dieser Wert bescheinigt eine sehr geringe Leitfähigkeit des Wassers. Das bedeutet eine hohe Aufnahmebereitschaft für Schadstoffe und Schlackestoffe im Körper.


Denn Wasser hat nur eine Aufgabe für uns Menschen: Wasser muss nichts mitbringen, sondern nur mitnehmen. Wasser ist ein Lösungsmittel, Transportmittel und Energiespender.


Wasser hat meine Gesundheit verbessert


All dem Voraus habe ich natürlich selbst vor ca. 10 Jahren dieselben Fragen gestellt und die selben Ansichten und auch Mythen über das Wasser gehabt. Bis ich aufgrund beginnender Gelenkschmerzen und Darmproblemen angefangen habe, die Ursachen dieser Symptome zu recherchieren.


Ich wollte mich mit den üblichen medizinischen Symptombehandlungen nicht zufrieden geben. Am Schluss habe ich mich dem Thema Wasser und seiner hohen Wirksamkeit intensiv gewidmet und auch diese Möglichkeit für mich eingesetzt.


Mit nur 2,5-3,0 Liter (Osmose-)Wassertrinken am Tag, waren all meine o.g. Probleme, wie auch Schmerzen ein halbes Jahr später verschwunden. Ich hatte mich damals ausführlich über eine Osmosefilteranlage informiert und war bereit, all meine damaligen Ansichten über Bord zu werfen und es auszuprobieren.


Dazu las ich auch das Buch von Dr. med. F. Batmanghelidj:

"Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!" ISBN: 978-3-86731-119-9


Bei Fragen dazu melden Sie sich gerne jederzeit bei mir.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen